Nichts bereuen!


Was bereuen Sterbende am meisten? 

Die Amerikanerin Bronnie Ware hat ein Buch darüber geschrieben. Am meisten bereuen schwer Kranke und Sterbende nicht, dass sie kein stärkeres Auto gefahren oder kein größeres Haus gebaut haben, nicht mehr Geld verdient oder nicht Karriere gemacht haben. Am meisten bereuen Sterbende die verpassten emotionalen Erfahrungen!

Warum ist das wichtig? Weil wir Lebenden daraus lernen können!

- Sei dir selbst treu! Lebe und handle so, wie du es für richtig hältst. Sei nicht rücksichtslos, aber lasse dich nicht von den Erwartungen anderer ausbremsen. Hör auf dein Herz, setze dich mit berechtigten Einwänden auseinander, aber lebe dein Leben, reich, wild und glücklich. Dafür trägst du allein die Verantwortung.

- Liebe dich selbst! Je eher du aufhörst, dich selbst mit Kritik und Tadel kleinzumachen, desto schneller ist es dir möglich, deine Talente und Fähigkeiten auszuleben - und damit auch anderen Menschen eine Freude zu machen. Je mehr du dich selbst liebst, desto besser kannst du andere lieben und sein lassen.

- Erlaube dir, glücklich zu sein! Natürlich gibt es in jedem Leben Schicksalsschläge, mehr als genug. Trotzdem kannst du dich dafür entscheiden, glücklich zu sein. Je weniger Widerstand du dem Leben entgegensetzt, desto müheloser und leichter wird es.

- Erlaube dir, die Chancen des Augenblicks zu ergreifen! Plane, aber verplane nicht dein Leben, lass Raum für Spontanes. Und erhalte dir die Flexibilität, auf neue Situationen zu reagieren, dem Augenblick zu vertrauen.

- Lass deine Visionen zu! Sie geben dir eine Richtschnur für deine Entscheidungen. Fokussiere dich auf das große Ziel, dann erkennst du, welche Wahl du jetzt treffen willst.

- Last not least: Triff auch unangenehme Entscheidungen! Löse dich von Menschen oder Dingen, die dir nicht gut tun und in deren Gegenwart du dich nicht wohl fühlst. Denke daran: Deine Zeit ist begrenzt und dadurch kostbar!

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0